Welche Schrift fürs Coden?

Zum erfolgreichen Procrastinieren eignet sich wunderbar das Styling deines Terminals und bevorzugten Editors. Da passt es gut, gerade etwas über ›FiraCode‹ zu lesen. Moment, es gibt doch die Schrift Fira Mono aus der riesigen Schrift­familie Fira, die Mozilla benutzt (hatte)? Yep, und FiraCode soll es noch besser machen.

Fira Code

Fira Code ergänzt im Gegensatz zu Fira Mono, einer recht gut lesbaren Schrift fürs Coden, eine Menge an Ligaturen und scheint ein paar Dinge besser zu machen. Diese Familie enthält keine echte Kursive, was für richtige Typografen zum Ausschluß führt. Schaut man darüber hinweg, dann versöhnen die unzähligen Details der Schrift­gestaltung. Tipp: wählt den Schnitt ›FiraCode Retina‹ als Regular; er ist minimal fetter und damit besser lesbar vor dunklem/schwarzem Hinter­grund.

Inconsolata

Wer einen platzsparenden, gut lesbaren Font haben will, kann Inconsolata ausprobieren. Den kann man mit der Anwendungs­verwaltung von Linux Mint aus den Repositories saugen und installieren. Ich habe von diesem Vorgang einen Screenshot gemacht:

Hack

Aus der Werbung:»A Workhorse for Code«. Das kann man bestätigen. Alles ist aus­ge­wogen, keine Besonder­heiten. Ich habe schon einmal diese Schriftart besprochen. Wer diese Schrift installiert, kann mit einem offenen Schrift­bild rechnen. Wer dann noch Zeit hat, oder verplempern möchte, kann auch ›Hack-Mockups‹ laden und installieren.

IBM Plex

Wer große Schriftenfamilien liebt, könnte sich mit der IBM Plex anfreunden. Diese Schrift ist die brandneue Corporate-Schrift (statt die ›Helvetica Neue‹) von IBM. Die Design-Richt­linien finden sich hier. Mit gefällt, dass es Sans, Serif und Monospaced aus einer Hand gibt. Leider erinnert mich die Serif­schrift zu sehr an die Hausschrift von Mercedes ›Daimler Corporate‹ und ist für mich damit aus dem Rennen. Details der Sans-Buch­staben­form sind extrem geschnitten und aus typo­grafischer Sicht nach modernen Ein­flüssen geformt, mit anderen Worten: absolut einen Versuch wert. Hier folgt als Appetizer eine Übersicht der Italic:

Source Code Pro

Wieder mit einem Big Player im Hintergrund (Adobe) findet sich aus der absolut gut ausgebauten Open Source Familie (!) die Monospaced-Variante. Steht man auf die glatt wirkende Schriftfamilie mit leichtem Retrotouch, dann ist diese Variante sicher gut im Editor aufgehoben. Mir läuft sie etwas zu breit. Um Platz zu sparen, könnte man im Editor auf kleinere Schriftgröße gehen, die Lesbarkeit ist auch dann noch gut. Jeder wird seine passende Schrift finden, denn es stehen allein 14 (!!) Schnitte dieser Schriftart zur Verfügung. Das ist für den Einsatz im Terminal übertrieben (Extralight bis Black steht zur Wahl), sucht Euch die 4 passenden Schnitte.

Code New Roman

Hier ist sie, eine Schrift, die ein wenig an die Ubuntu Mono erinnert, allerdings ein bischen klarer geschnitten. Hier gehts zum regulären Download, hier zu einer alternativen Version.

Roboto Mono

Eine gut lesbare Schrift. Man kann diese bei Google herunterladen. Mir ist der fette Schnitt nicht fett genug. Das bedeutet beim Lesen vieler Codezeilen wenig Kontrast. Das hat schlechtere Lesbarkeit zur Folge. Ansonsten wirkt die Roboto-Schrift­familie aus­druckslos wie eine der vielen anderen Brotschriften: lesen und vergessen.

Noto Mono

Noch ein Monopolist drängt sich ins Spiel der Schriften: Google. Die riesige Schriftfamilie Noto ist immer noch in aktiver Entwicklung und wird zur Welt­schrift ausgebaut. Sie deckt zur Zeit über 200 Sprachen ab. Zum Coden taugt allein die Noto Mono, leider nur als Regular-Schnitt erhältlich. Hoffentlich tut sich da noch etwas, bevor das Projekt aufgegeben wird (wie von Microsoft bei der Entwicklung von ›Arial‹).

Camingo Code

One more thing. Weil Weihnachtszeit ist, hier noch ein kleines Special zum Ende. Wie wäre es mit einer modernen, schmal laufenden Schriftart? Probiert aus der Schriftfamilie Camingomono die freie Variante Camingo Code für Editoren aus.

PS: Am besten prüft man die Schriften in realer Umgebung, also z.B. in Deinem Editor oder Terminal. Es gibt zu viele Einflüsse auf die Lesbarkeit, sodass man keine absolute Empfehlung geben kann. Jeder nutzt unterschiedliche Farben im Editor, Schriftgrade, Zeilenlängen. Bei jedem wirkt die Schrift also anders. Ich nutze zur Zeit die Schrift Monospace.

6 Responses to “Welche Schrift fürs Coden?”

  1. Hast du dir auch mal “Source code pro” angesehen? Wäre vielleicht als Ergänzung für den Artikel interessant.

    Antworten
    • Ach stimmt – ganz aus dem Auge verloren, gehört natürlich auch hierzu – Danke für den Tipp!

      Antworten
  2. Schöner Artikel und für mich sind auch neue Schriftarten dabei. Ich habe länger Roboto verwendet und bin dann auf “Code New Roman” umgestiegen.

    Antworten
    • Danke fürs Lob und ›Code New Roman‹ wird auch noch getestet (ist für mich prima Ablenkung von der Arbeit) 😛

      Antworten
    • Na klasse, das Projekt Schrift für den Editor weitet sich aus! Werde ich mir auch mal anschauen.

      Antworten

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>