Linux Mint 18.2 auf 18.3 updaten für Ungeduldige

Das Update von Linux Mint 18.2 zu 18.3 ist nur eine Frage der Zeit: warten auf Mint-Update per Ak­tuali­sierungs­pro­gramm. Für Unge­duldige ist das wieder mal keine Option und der direkte Weg zum Sonntagsspaß geht über das Terminal (zunächst ein Backup fahren!). Auf damit und:
sudo sed -i 's/sonya/sylvia/g' /etc/apt/sources.list.d/official-package-repositories.list
sudo apt-get update && sudo apt-get dist-upgrade
Nun laufen 173 MB an Archiven rein und es wird ein neuer Kernel nebst vielem anderen Kleinkram (z.B. LightDM) installiert. Reboot und alles sollte laufen.

Beim Updaten dabei sein

Aufpassen – das Update stoppt für Abfragen, zum Beispiel dieses hier:
grub-common (2.02~beta2-36ubuntu3.14+linuxmint1) wird eingerichtet
Konfigurationsdatei »/etc/grub.d/10_linux«
==> Geändert (von Ihnen oder von einem Skript) seit der Installation.
==> Paketverteiler hat eine aktualisierte Version herausgegeben.
Wie möchten Sie vorgehen? Ihre Wahlmöglichkeiten sind:
Y oder I : Die Version des Paket-Betreuers installieren
N oder O : Die momentan installierte Version beibehalten
D : Die Unterschiede zwischen den Versionen anzeigen
Z : Eine Shell starten, um die Situation zu begutachten
Der Standardweg ist das Beibehalten der momentanen Version.
*** 10_linux (Y/I/N/O/D/Z) [Vorgabe=N] ?

Eineinfaches Return übernimmt den Vorschlag der Vorgabe, ansonsten sollte man genau hinschauen, was passend ist.
One more thing: in Grub-Startmenu wird eventuell noch ein Linux Mint »18.2« gelistet. Dagegen hilft im Terminal:
sudo update-grub. Enjoy!

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>