Linux Mint 18.2 updaten für Ungeduldige

Das Update von Linux Mint 18.1 zu 18.2 ist nur eine Frage der Zeit: Checken und eine Woche 2 Tage warten auf Mint-Update per Ak­tuali­sierungs­pro­gramm. Für Unge­duldige ist das keine Option und der direkte Weg zum Glück geht über das Terminal. Auf damit und:
sudo sed -i 's/serena/sonya/g' /etc/apt/sources.list.d/official-package-repositories.list
sudo apt-get update && sudo apt-get dist-upgrade
Nun laufen ein paar 100 MB rein und es wird ein neuer Kernel nebst vielem anderen Kleinkram (z.B. LightDM) installiert. Reboot und alles sollte laufen. One more thing: in Grub-Startmenu wird noch ein Linux Mint »18.1« gelistet. Dagegen hilft im Terminal:
sudo update-grub. Enjoy!

2 Responses to “Linux Mint 18.2 updaten für Ungeduldige”

    • Mit meinem Dell Laptop (Latitude E6430) sind aktualisierte Treiber eher unwahrscheinlich, wenn, dann gibt es Bugfixes. Ist halt »gut abgehangene Hardware«. Ansonsten läuft das System einigermaßen stabil. Cinnamon ist bisher 1-mal abgestürzt (warum auch immer).

      Antworten

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>