Linux Mint 18.2 mit Cinnamon 3.4 – Desktop aufräumen

Nach dem Update ist vor dem Update: was ist mit meinen »wohl­sortiertem« Schreib­tisch passiert? Cinnamon 3.4 räumt durch die neue Grid-Funktion den Desk­top auf. Alle Icons sitzen plötzlich im Raster auf der linken Seite. Das geht gar nicht, ich will meine (Un-)Ordnung wiederhaben!

Vorher: Icons auf Schreibtisch sinnvoll verteilt

Nachher: Icons »aufgeräumt«

Normalzustand herstellen

Mittels Rechtsklick auf den Desktop kann man im Kontext­menu fast alte Zustände her­stellen. Einfach den Eintrag: »Automatisch anordnen« abchecken. Man kann die Icons nun wieder frei bewegen. Dennoch werden sie unsichtbar im Raster gehalten, eine nette Unterstützung!

2 Responses to “Linux Mint 18.2 mit Cinnamon 3.4 – Desktop aufräumen”

  1. War das bei WinXP nicht auch so, daß auf einmal alphabetisch sortiert wurde, was vorher noch akribisch von Hand zurecht gerückt wurde? 😀

    Antworten
    • Writa

      WinXP war nie mein persönliches OS, sodass ich mich nicht daran erinnere. Aufräumen ist nur für Langweiler.

      Antworten

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>