Elektronische Stechuhr Kapow

›Müßiggang ist aller Laster Anfang‹. Siehst du das auch so, bist der Chef oder brauchst Übersicht über dein Tun, dann solltest Du einen Blick auf einen kleinen Zeit­­sammler werfen. Kapow bietet den Service elektro­nischer Stun­den­­zettel (addiert auf einen Tag wäre es wie eine elektronische Stechuhr).

Installation

Wie immer ist die Verwendung einer PPA-Installation reizvoll, um alles schnell hinter sich zu bringen (mit allen Risiken fürs System, aber wer hat schon groß Zeit zum Nach­denken). Also Terminal auf und nacheinander eingeben:
sudo add-apt-repository ppa:gottcode/gcppa
sudo apt-get update
sudo apt-get install kapow

Verwendung

Kapow stellt sich bei Programm­start aufgeräumt dar und erkennt aus den insgesamt 19 Programm­sprachen die passende deines Systems (default). Es ist eigentlich alles selbsterklärend.
Ein Projektname lässt sich schnell erstellen. Aufgaben (Tasks) werden nach Eintrag mit Klick auf ›Start‹ sekundengenau getrackt und mit Klick auf denselben Button beendet.Zeiterfassungsdaten können zur Abrechnung variabel berechnet werden.Einträge können auch manuell ergänzt werden.Einträge können nachträglich manipuliert angepasst werden.Schick ist auch die Ausgabe einer Liste zur Abrechnung eines Projekts.
Die App ist klein, aber nett gemacht und lässt sich gerne als schneller Stunden­zettel einsetzen. Schade ist es, dass man seine Einträge nicht taggen kann, wie zum Beispiel in Hamster, meinem bevorzugtem Timetracker. Gut ist die schnelle Sammlung von Tasks unter einem Projektnamen.

2 Responses to “Elektronische Stechuhr Kapow”

  1. (mit allen Risiken fürs System, aber wer hat schon groß Zeit zum Nach­denken).
    Das finde ich unverantwortlich! Nur mal so am Rande….

    Antworten
    • No Risc, no Fun! Allerdings nur auf speziellen Proberechnern. Im Live-Betrieb gibts das bei mir nicht.

      Antworten

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>