Cif Mount AD SMB Volumes auf Mint Linux

network-transmit-receive

Die Einbindung unserer Linux-Boxen in das bestehende schulische Windows Netzwerk (Win Server 2003) sowie das automatische Mounten von freigegebenen Netz­werk-Volumes sind zwei verschiedene Dinge. Folgender Punkt 1 ist ausreichend für PCs, die nur z.B. als Arbeitsgeräte zur Internet-Recherche aufgebaut sind. Punkt 2 ist sinnvoll, um automatisiert mit dem File­server der Schule verbunden zu werden.

Unsere To2-List

  1. Die Einbindung in ein Win-Netzwerk geht einfach mittels Likewise Open. Wir haben damit unsere Rechner nach Wechsel von Windows XP auf Linux Mint ausgestattet.
  2. Für alle Benutzer des Netzwerks sollte mittels Single Sign-on (SSO) nach Kerbereos-Iden­ti­fi­zierung über den AD des Servers ein Netzwerk Volume auf dem Desktop gemountet und angezeigt werden. Damit sollte umständliches Durchklicken über die SMB-Funktionalität von Mint-Nemo Dateimanger vermieden werden.

Tutorial Mount SMB-Volume →


Lubuntu & Thunderbird: ›Unable to find specified executable‹

lubuntu-logo

Bei eintreffenden neuen Mails poppt eine kleine Fehlermeldung mit oben benannten Inhalt auf. Es mag daran liegen, dass ich ein gemeinsames Home­verzeichnis auf eigener Partition mit verschiedenen Ubuntu-Installa­tionen auf meiner Box habe. Es gibt 2 Lösungen:

a) Installation von libnotify-bin sudo apt-get install libnotify-bin
b) die Gnome-Integration abstellen: In Thunderbird Addons > Erweiterungen die Gnome-Integration unter Notifikations > New mail notification abchecken, TB neustarten, fertig. Auf b) habe ich verzichtet, um meine parallele Gnome-Installation nicht zu kompromittieren.


Ubuntu: Steckenbleiben auf Anmeldescreen

home

Situation: das System fährt hoch – man gelangt zur An­melde­maske. Trotz Eintrag der richtigen Anmeldedaten kehrt man nach kurzem Aufflackern zum An­melde­screen zurück. Kein Anmelden möglich. Ursache kann die .Xauthority Datei sein, die falsche Rechte aufweist. In meinem Fall war der Owner root, vermutlich aufgrund von Basteleien an XServer.

Lösung: Beim Anmeldescreen in eine virtuelle Konsole wechseln (z.B. Strg-Alt-F2) und anmelden. Dann: sudo chown deinusername:deinusername .Xauthority


Schulrechner: Programme im Menu sortieren Linux Mint

linux-mint-logo

Bei Erstinstallation von Linux (Mint) finden sich einige Programme im Hauptmenu wieder, die nicht gesehen und/oder verwendet werden sollten, um schlechtes Karma von der Schule abzuwenden. An allererster Stelle lösche ich alle Spiele (davon gibt es zuhause genug auf dem PC), Chat- und Twitter-Clienten, Torrent-Clienten sowie Programme zum Herumfrickeln am Rechner selbst.

Was bleibt im Menu →