Linux Mint Update 18.1 – Taskleiste weg

Wie es so kommen kann, ist ein Update nicht glatt gelaufen. Von Linux Mint das frische Paket für den Linux Mint Update herunter­geladen, gestartet und Neustart veranlasst. Da kommen sie heraus, die Sünden der Vorzeit, meine ewigen Experi­mente mit dem Launcher, dem Win­dows-Mana­ger usw. Jedenfalls war die Task­leiste weg oder nicht erreichbar, trotz Ansicht, Schweiß­tropfen bildeten sich auf meiner Stirn.

Cinnamon Reboot macht alles gut →


Internetradio mit Gradio

gradio-icon

Nebenbei unkompliziert etwas Radio blubbern lassen? Kein Problem mit ›Gradio‹ – eine GTK3-App zum Finden & Hören von Internet Radio. Dieses simple Tool benötigt GTK3 >= 3.18. Es läuft damit auf Ubuntu 16.04, 16.10 und Derivaten, zum Beispiel Linux Mint 18.

zur Installation →


Linux Mint 18 mit Kernel 4.7

linuxconf-95

Die Installation des aktuellen Mainline-Kernels 4.7 klappt leicht. Schön sind die unendlichen Fehler­korrekturen im Ver­gleich zum Generic-Kernel 4.4 von Linux Mint sowie viele Extras, Treiber­updates usw. Schlecht hat sich bei mir heraus­gestellt: es fehlte nach dem Update das WLAN-Kontrollfeld der Netz­werk­ver­bindungen (Treiber vorhanden, aber nicht im Kernel geladen).

zur Installation →


USB-Stick wird mit Rootrechten gemountet

linuxconf-95Warum fragt eigentlich (m)ein USB-Stick nach dem Passwort, wenn ich diesen auswerfen will? Wie kommt es, dass alle Daten in der Gruppe Root und als Besitzer Root haben? Da ist was gewaltig faul. Es kann an dem Package ›USBmount‹ liegen. Meines ist über irgendein PPA reingerutscht. Dieses Tool habe ich mittels Synaptic deinstalliert und der Spuk hörte auf.


Pimp your GIMP!

GIMP_icon

Kleine Procrastination für Zwischendurch gefällig? Wem der etwas langweilige Startscreen nicht gefällt, der bastele sich gefälligst selber einen! In nicht einmal 10 Minuten steht Dein – oder ein für Schule/Betrieb gebrandeter Splashscreen.

Todo, Beipiel & Downloads →


Stop Weekend Mail!

weekend-mail

Die Belastung durch ständige Erreichbarkeit zehrt an des Admins Nerven. Besonders schlimm sind Server-Warnungen und spontane Nachfragen per Mail (»mein Word kann nicht…, ich habe so eine komische Rechnung be­kom­men…«), die einen ins Wochenende begleiten.

Download Warnschild →


Linux Mint Bootvorgang schneller

linuxconf-95

Das Booten dauert auf manchen Rechnern, speziell Laptops, ziemlich lange (solange, dass z.B. Schüler die Geduld verlieren und den Resetbutton traktieren). Das kann häufig an der Unterstützung für Modems liegen, die man bei Netzwerk-Anschluss nicht benötigt. Also weg damit! Ein Terminal öffnen und tippen:sudo apt-get purge modemmanager
Bei einem Reboot wird man einen erheblichen Zeitgewinn bemerken!

zu den Kommentaren →


Splashscreen Linux Mint: Logo austauschen

linux-mint-logo

Der Default Splashscreen von Linux Mint kommt beim Start mit dem grünem Mintlogo daher. Für ein Customizing (z.B. Schullogo) muss man den Ort ausfindig machen und das Logo tauschen. Mit dem Shortcut Strg-Alt-T öffnet sich das Terminal. Mit dem Befehl:
sudo update-alternatives --config default.plymouth zeigt sich der Standardpfad des Logos: /lib/plymouth/themes/mint-logo/mint-logo.plymouth (man kommt aus dem Dialog mit einem einfachen Return heraus).
Logo austauschen, Details →